Dienstag, 25. Dezember 2012

Weihnachtstorte

Juhu ihr Lieben,

überrascht von mir an Weihnachten nun doch zu lesen ? Ich auch... aber mir war einfach danach euch heute nochmal "wunderschöne Weihnachten " zu wünschen.
Habt ihr bezaubernde Geschenke bekommen? Ich bin mit meinen sehr zufrieden, ich werde einen Extra-Post darüber schreiben, den ich noch vor Silvester einstellen werde.
Jedenfalls bin ich reichlich beschenkt worden.
Heute möchte ich euch nun meine Weihnachtstorte vorstellen, die ich, anlässlich des Geburtstags meiner Mum, gemacht habe.
Die Weihnachtstorte stammt aus dem Dr. Oetker Mode Torten Buch OHNE BACKEN. Sprich, für Leute die nicht viel Zeit haben ist so eine Torte ohne backen einfach der Hit.



Zutaten

2 dunkle Wiener Böden ( á 3 Lagen )
2-3 EL Himbeergelee
2 EL Sherry
400g Vollmilch Kuvertüre

Für die Nougatcreme:
400g Nougat
500g Butter
175g gesiebter Puderzucker
1 Pck. Vanille-Zucker
4 Eigelb

Aus den 3 Lagen von 1 Wiener Boden 3 Platten von jeweils 18cm Durchmesser ausschneiden. Den unteren Boden auf eine Tortenplatte legen.
Für die Nougatcreme Nussnougat in einem kleinen Topf im Wasserbad bei schwacher Hitze geschmeidig rühren und unter Rühren erkalten lassen. Die Butter mit Handrührgerät mit Rührbesen cremig rühren.
Die Nougatcreme unter die Butter rühren. Puderzucker und Vanille Zucker in 2-3 Minuten unterrühren. Eigelb nach und nach unterrühren, so lange rühren bis eine einheitliche Creme entstanden ist, evtl. kalt stellen.

Himbeergelee leicht erwärmen, den unteren großen Boden erst damit, dann mt 3 EL Nougatcreme bestreichen und den mittleren großen Boden darauf legen.Mit Sherry beträufeln, zunächst mit etwas Himbeergelee und dann mit 3 EL Nougatcreme bestreichen.
Den oberen großen Boden darauf legen und sehr dünn mit Gelee bestreichen. Den Tortenrand dünn mit Nougatcreme bestreichen.
Die kleinen Böden in gleicher Reihenfolge wie die großen zusammensetzen und den Rand mit Nougatcreme bestreichen. Die beiden Torten locker und wellig, mit Hilfe eines Teelöffels ebenfalls mit der Creme bestreichen. Die kleine Torte auf die große setzen.

Vollmilch Kuvertüre im Wasserbad erwärmen und auf Backpapier weihnachtliche Ausstechformen legen. Diese mit heißer Kuvertüre füllen und trocknen lassen.
Die Torte mit den Schokotäfelchen und Puderzucker servieren.

- FERTIG-

Ich muss sagen, meine Lieblingstorte ist sie nicht, sie ist ziemlich süß und vorallem mächtig, durch die Buttercreme. Wir haben zu fünft die Torte noch nicht mal bis zur Hälfte geschafft, so stopft sie.. Lars hat als Einziger 2 Stücke geschafft ;-).

Heute abend können wir die Kalorien auf dem Weihnachtsball wieder abtanzen ;-).

Habt auch ihr noch eine schöne Weihnachtszeit.

Liebe Grüße,
  







Kommentare:

  1. die torte sieht zauberhaft aus!
    wünsche dir einen tollen start ins jahr 2013
    alles liebe,
    sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, Sarah. Komm Du auch gut ins neue Jahr !

      Löschen
  2. Liebe Yvi, ich hatte schöne Weihnachtstage. Ganz viel lecker Essen und tolle Geschenke.
    Wie war es bei dir? Weihnachtsball klingt ja toll.
    Ich wünsche dir auf jeden Fall ebenfalls einen Guten Rutsch ins neue Jahr.

    <3 Tink

    AntwortenLöschen
  3. Sieht wirklich köstlich aus! Der kommt in meine Rezeptesammlung! (:

    Liebe Grüße
    Caddü // ★ cddROCKs.de

    AntwortenLöschen