Sonntag, 27. Januar 2013

Sind wir nicht alle ein bisschen Gugl? Mohn-Vanille trifft Honig-Mandel

Juhu ihr Lieben,



nun ist das Wochenende auch schon wieder fast rum, und irgendwie hatte ich leider nicht viel davon gehabt. Gestern musste ich nebenberuflich arbeiten und stand 11 Stunden auf den Beinen. Mein Rücken hat es mir dann gestern nach Feierabend mit Schmerzen gedankt.
Eigentlich wollte ich dann heute drei verschiedene Sorten Mini Gugelhupfe backen, aber daraus wurde nix, naja, fast nix... zwei Sorten habe ich dann doch noch geschafft.
Aber hundemüde bin ich immernoch, kein Wunder... das Wetter schlaucht mich zusätzlich. Ich müsste noch eine Menge vorbloggen, steht doch mein 3. jähriger Bloggeburtstag bevor ( nächsten Samstag, am 02.02.2013 ist es soweit ), YVI´S OWN WORLD WIRD WIEDER EIN JAHR ÄLTER !!!
Ich freue mich bereits auf meinen Geburtstagspost, wo es tolle Give-Aways zu verlosen gibt. Also, schaut unbedingt vorbei.
Jo, und heute habe ich an meinem freien Tag mal ein bisschen in der Küche gewerkelt. Ich wollte mal wieder kleine Mini Guglhupfe backen, ist doch derzeit unter den Bloggern ein echtes Guglfieber ausgebrochen. Das Buch "DerGugl"  habe ich mir bereits im letzten Frühjahr gekauft und erst 3x daraus gebacken... viel zu wenig. So wurde es heute mal wieder an der Zeit, etwas aus dem Buch auszuprobieren.
Als dritte Sorte wollte ich den Eierlikör-Mandel Gugl backen, nur das habe ich zeitlich nicht mehr auf die Reihe bekommen, da Lars seine Mum zu uns zum Kaffee kam.
Ich hatte bereits auf einigen Blogs schon leckere Eierlikör Guglhupfe posieren sehen, so dachte ich mir, ne Yvi, Eierlikör kannste dann auch später machen, hast eh nicht mehr genug Zeit.
Somit wurden die kleinen Gugl Mohn-Vanille und Gugl Honig-Mandel gebacken.
Von den Mohn-Vanille bin ich wirklich begeistert, sehr saftig und lecker. Aber von den Honig-Mandel bin ich echt enttäuscht, und ich frage mich, was ich evtl.bei der Zubereitung falsch gemacht habe? Denn der Teig sollte laut Rezept 1 Stunde ruhen. Nachdem die Stunde vergangen war, wollte ich ihn dann in die Guglhupfformen füllen und erschrack- DER GANZE TEIG WAR FEST WIE EIN BONBON !!! Ich musste ihn erstmal auseinander brösseln und ihn in die Form stopfen. Ich dachte mir, wenn´s im Backofen so schön kuschelig-warm ist, dann wird der Teig wieder flüssig.
Ob´s am Honig lag? Kein Plan.
Solltet ihr jedoch gleiche Erfahrungen mit diesem Teig gemacht haben, wäre ich euch sehr dankbar wenn ihr es mich wissen lässt.


Für 18 Gugl:

20g Butter und Mehl für die Formen
1/2 unbehandelte Zitrone
1 Vanilleschote
80g Butter
65g Puderzucker
2TL Rum
1EL Zitronensaft
2 Prisen Salz
2 mittelgroße Eier
30g Mehl
65g Weichweizengrieß
20g Dampfmohn


Förmchen einfetten und mit Mehl bestäuben. Backofen auf 210 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.
Die Schale der halben Zitrone abreiben. Die Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen.
Butter und gesiebten Puderzucker erhitzen, Rum, Zitronenabrieb, Zitronensaft, Vanillemark und Salz unterrühren. Die Eier dazugeben. Mehl und Weizengrieß zusammen sieben und in den Teig rühren. Anschließend den Dampfmohn dazu geben.

Teig in die Förmchen füllen und ca. 14 Min. backen.
Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen und herauslösen.

-FERTIG-




Für 18 Gugl:

20g Butter und Mehl für die Formen
40g geschälte Mandeln
Butter zum Anrösten
100g Honig
30g Butter
30g Puderzucker
1TL Rum
1 Messerspitze Zimtpulver
1 Messerspitze Nelkenpulver
1 Messerspitze Anispulver
100g Mehl

Förmchen einfetten und mit Mehl bestäuben. Backofen auf 210 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.
Mandeln fein hacken und in etwas Butter goldgelb anrösten. Honig, Butter und gesiebten Puderzucker in einem Topf erhitzen und kurz aufkochen lassen.
Rum, Zimt, Nelken und Anis dazugeben.Mehl sieben und langsam dazugeben. Zuletzt die Mandeln einrühren. Teig ungefähr 1 Stunde zugedeckt ruhen lassen.

Teig in die Guglhupfformen füllen und im vorgeheizten Backofen ca. 12 Minuten backen.
Anschließend aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und herauslösen.

-FERTIG-

Auch wenn mir diesmal die eine Gugl-Sorte nicht gelungen ist ( vielleicht hatte ich die Honig-Butter Maße zu lange gekocht?), muss ich sagen, hübsch anzuschaun sind sie immer wieder und sie gehen so flott von der Hand, eine super Sache wenn man kurzfristig Kaffeebesuch bekommt.

Wünsche euch noch einen schönen Sonntagabend.

Liebste Grüße,





Kommentare:

  1. Deine Gugl sehen immer lecker aus. Ich habe es bisher leider noch gar nicht geschafft mir eine Form dafür zuzulegen.
    Jetzt gerade steht das Abendessen im Ofen. Hackbällchen mit Käse überbacken. Dazu gibt es Pommes. Lecker.

    Wünsche dir noch einen schönen Rest-Sonntag
    Tink

    AntwortenLöschen
  2. hach gugls sind einfach traumhaft :D
    wir sind alle etwas verguglt zurzeit ;D

    klar meine valentinstagssachen kommen mitte nächster anfang übernächster online damitjeder noch die zeit hat was nachzumachen bzw sich die sachen zu besorgen :D

    AntwortenLöschen
  3. Hihi, hab heute auch welche gemacht und vorhin gepostet.
    Aber deine würde ich auch zu gerne probieren :)

    Liebe Grüße
    KAT

    AntwortenLöschen
  4. die gugl sehen toll aus! hab mich immer noch nicht drangemacht welche zu machen, ich hab noch einen Stapel anderer Rezepte :(
    Liebe grüße
    Tini

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab heute einen Mama-Gugl gebacken :)
    Beide Rezepte hören sich fantastisch an!!

    AntwortenLöschen
  6. Jetzt fängst du auch noch damit an!^^ Mittlerweile steht das Buch auch schon auf meiner Amazonwunschliste... :D

    AntwortenLöschen
  7. Die sehen echt lecker und süß aus :)
    werde die für mein Aufpasskind backen die morgen 3 Jahre alt wird :)
    ich freu ich schon auf die süße Maus :)

    AntwortenLöschen
  8. Achja.. die lieben Gugls.. :) Ich werde bald auch welche posten, die sind leider nicht SOOO gelungen, aber sie haben super geschmeckt. Deine sehen wirklich fabelhaft aus :)

    Und Yviiii.. du warst endlich in Tarzan? *neid* ich liebe diese Musical sooooo!!!

    AntwortenLöschen
  9. guuuuuugls! :) ach ich bin auch schon bisschen gugl verrückt :) hab auch schon drei mal gebacken :) die von marie sind echt lecker und soooo fluffig :) allerdings bin ich tooootal die teignascherin und bei dem teig, huiiii, da ist ja schon gut was an eierlikör drin und das merkt man beim rohen teig auch :-D wie ist die form und das buch von DERGUGL? :) mir gehts supi, war gestern bei meiner tattoowiererin, sprich zwei neue tattoos und meins am fuß hab ich nachstechen lassen. außerdem hab nun die zweite woche urlaub und die nächste und übernächste woche bin ich in sachsen-anhalt zur schule, also auch schön entspannend :) mein füßchen ist ganz gut, hatte vor kurzem noch bisschen aua, aber nun ist alles supi! wie gehts deinen ganzen kampfverletzungen? :-S freue mich schon auf dein bloggergeburtstag :) sag mal hast du eigentlich mal überlegt dir instagram zu holen? würde ich cool finden, hihi.



    Liebste Grüße moni_♥
    'Schmetterlingsparadies ♥

    AntwortenLöschen
  10. huhu süße das rezept kommt anfang nächster woche online :D
    und dann könnt ihr eure jungs mot herzküchlein bebacken .D

    AntwortenLöschen